Eine Kuschelecke im Kinderzimmer gestalten – so gelingt es

Heute möchte ich euch einige Tipps und Ideen vorstellen wie ihr im Kinderzimmer eine gemütliche Kuschelecke oder Leseecke gestalten könnt. Die meisten Kinder lieben einen Rückzugsort an dem sie ausruhen, ein Buch anschauen oder gemütlich spielen können. Schon die ganz Kleinen genießen eine ruhige Ecke, um mit Mama und Papa zu kuscheln oder kurz für sich zu sein.


Wenn ihr ein paar Dinge beachtet, ist es gar nicht schwer.


Wo ist der beste Ort für die Kuschelecke?


Am besten eignet sich eine Raumecke, denn es ist gemütlicher, etwas geschützt zu sitzen. Schön ist es auch, wenn die Kuschelecke vor direkten Blicken geschützt ist – hierzu kannst du zum Beispiel ein Sideboard oder Regal als kleinen Raumtrenner verwenden. So wird die Kuschelecke ganz schnell noch gemütlicher. Natürlich eignet sich auch eine vorhandene Raumnische ideal. Ihr habt ein Kinderzimmer mit Dachschräge? Perfekt! Unter einer Schräge ist es besonders gemütlich und damit ein guter Standort für die Kuschelecke. Ein klassischer Ort ist natürlich auch der Raum unter einem Hochbett.



Wie groß sollte eine Kuschelecke sein?

Schauen wir uns nun die ideale Größe an. Etwas Platz sollte dein Kind schon haben damit es entspannt ein Buch anschauen kann. 1m x 1m ist für ein Kleinkind auf jeden Fall prima, mehr geht natürlich immer. Auch kommt es darauf an ob dein Kind die Kuschelecke meist allein nutzt oder du auch viel Zeit dort verbringst – dann planst du sie besser etwas größer, denn du möchtest es sicher auch gemütlich haben.


Wie wird die Kuschelecke denn gemütlich?

Indem du gaaaaanz viel Stoff verwendest – Kissen, Decken, Felle, Vorhänge – ruhig etwas mehr als zu wenig. Und natürlich eine schöne Beleuchtung, dazu komme ich gleich.

Am besten überlegst du die zuerst die passende Sitzgelegenheit. Hier gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten: Matratze, Bodenkissen, Sitzsack, hochflooriger Teppich, Fell oder sogar ein Sofa / Sessel – erlaubt ist was euch gefällt und bequem ist.

Manche sitzen lieber bodennah, andere bevorzugen eine höhere Sitzgelegenheit. Wenn die Uroma hier öfter vorliest, eignet sich vielleicht ein großer Sessel besser. Nun fehlen noch die Kissen. Hier darfst du ruhig ordentlich zuschlagen. Besonders schön wirken Kissen, wenn du unterschiedliche Größen und Formate sowie verschiedene Materialien kombinierst, während sie farblich harmonisch sind.

Richtig gemütlich wird es, wenn du jetzt noch einen Baldachin oder Stoffhimmel über die Kuschelecke hängst oder diese direkt in einem Tipi planst. Der Stoff reduziert die Raumhöhe und macht es noch einmal richtig heimelig.


Welche Beleuchtung eignet sich?

Ich empfehle eine Kombination aus Deko- und Lesebeleuchtung. Eine schöne Lichterkette, vielleicht mit Cotton Balls, oder sogar ein Lichternetz sorgen für Gemütlichkeit. Möchtet ihr die Kuschelecke auch zum Lesen nutzten, braucht ihr zusätzlich eine gute Lesebeleuchtung. Dies kann wahlweise eine Wand- oder auch Stehleuchte sein. Sie muss nicht den ganzen Raum erhellen sondern nur zielgerichtet Licht zum Lesen spenden.


Was ist mit Büchern?


Apropos Leseecke. Damit die Lieblingsbücher immer griffbereit sind und dein Kind (oder du) nicht jedes Mal aufstehen müsst, um ein Buch zu holen, empfehle ich zumindest ein paar kleine Bücherregale in direkter Nähe der Kuschelecke. Besonders schön sind Wandregale bei denen die Bücher mit den Titelseiten nach vorne stehen – das macht es gerade für kleine Kinder sehr viel leichter das Lieblingsbuch zu finden. Falls du wie oben beschrieben ein Regal als Raumtrenner für die Kuschelecke verwendest, können die Bücher hier ihren Platz finden.



Gibt es Tipps zur Wandgestaltung?





Wenn du möchtest, kannst du die Kuschelecke optisch vom Rest des Raumes abheben. Du kannst die Ecke andersfarbig streichen oder nur hier kleine Wandtattoos aufkleben. Wähle eine zarte Farbe, denn kräftige Farben, insbesondere rot- und orangetöne, wirken aktivierend.







Und wenn wir keinen Platz für eine Kuschelecke haben?

Habt ihr ein kleines Kinderzimmer wird das Bett zur Kuschelecke. Idealerweise verschwindet die Bettwäsche tagsüber im Bettkasten oder du breitest einfach eine schöne Tagesdecke über das gemachte Bett. Dann ist es auch nicht schlimm, dort mit normalen Anziehsachen zu sitzen. Ansonsten gelten dieselben Regeln wie oben: Neben einer Lesebeleuchtung schafft eine Lichterkette ein schönes Ambiente. Dazu ein Baldachin oder Betthimmel über dem Bett sowie viele Kissen (die nachts auf dem Fußboden landen können) und schon hast du eine Kuschelecke ohne zusätzlichen Platz zu brauchen.



Du hättest gerne Hilfe bei der Einrichtung? Dann lass uns schauen ob ich dir helfen kann.


Bloglovin.JPG